Herr Kleiner forscht nach: (Un)erwartetes Umfrageergebnis zu Corona?!

Der Mathe-Vertiefungskurs der EF hat einen Fragebogen erstellt, in dem es um den Vergleich zwischen Präsenz- und Digitalunterricht geht. Insbesondere sollte herausgefunden werden, ob und inwiefern das digitale Lernen eine Belastung darstellt und welche Probleme es möglicherweise mit sich zieht. Herr Kleiner ließ sowohl die EF als auch die Q1 diesen Fragebogen beantworten. Jedoch waren es in der Q1 nur ca. 35 Schüler:Innen, die an der Umfrage teilnahmen, während es in der EF 63 waren. Die folgenden Ausführungen basieren auf den Daten der EF, die denen der Q1 aber ähneln.
Die 18 Fragen umfassten nicht nur, ob die Lehrer:Innen sich an die Pausenzeiten halten oder Meetings ankündigen, sondern auch, wie das Wohlbefinden der Schüler:Innen ist. Beispielsweise gaben 76% der Befragten an, nach dem Digitalunterricht etwas oder deutlich mehr Kopfschmerzen als nach einem Präsenztag zu haben.
Außerdem gab es Fragen, bei denen die Teilnehmer:Innen aktuelle Lernsituationen einschätzen sollten. Erschreckend ist hierbei zu sehen, dass 42 der 63 befragten Schüler:Innen glauben, der digitale Unterricht sei weniger effektiv als der gewohnte Präsenzunterricht. Die Mehrheit der Befragten hat aber gleichzeitig den Eindruck, dass das Pensum nicht oder nur wenig von dem des Präsenzunterrichtes abweicht. Das würde bedeuten, dass am Ende des Schuljahres die Lehrpläne durchgearbeitet, aber nicht verstanden wurden, was dementsprechend Defizite in der Q-Phase zur Folge hätte.
Dies bestätigen auch die Antworten auf die Frage, ob man das Gefühl habe, die Inhalte im digitalen Unterricht besser mitzubekommen, denn diese ergaben, dass etwa 60% das gar nicht oder eher nicht bestätigen können und sich auch nicht auf Abfragen oder Klausuren vorbereitet fühlen. Laut Umfrage geben 86% an, sich im digitalen Unterricht schwerer konzentrieren zu können. Das ist möglicherweise auch darauf zurückzuführen, dass zuhause die Ablenkungsmöglichkeiten vielfältiger sind als im Präsenzunterricht.
Insgesamt kann man sagen, dass den befragten Schüler:Innen das digitale Lernen schwerer fällt. Es bleibt abzuwarten, ob für das kommende Schuljahr eklatante Wissenslücken entstanden sind.

Wie nehmt ihr die Situation des digitalen Lernens wahr? Habt ihr Ideen, den digitalen Unterricht besser zu gestalten und effektiver werden zu lassen? Nutzt gerne die Kommentarfunktion auf Instagram!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s