„JUNGE BENUTZ DOCH WÖRTER DIE ES IM WÖRTERBUCH GIBT DU H0ND“

Hunderte Kommentare wie diese überfluteten die Social Media des 42-jährigen amerikanischen Journalisten Farhad Manjoo, der der Verfasser eines von drei zur Auswahl stehenden Texten für die Abiturprüfungen in Englisch am letzten Freitag ist.

Dutzende deutsche Abiturient:innen ließen ihren Frust kompromisslos an dem Mann aus, worauf dieser mit mehreren Tweets reagierte, was für noch mehr Aufstand unter den Jugendlichen sorgte. Doch unter den Kommentaren findet man nicht nur Hate, sondern auch Unterstützung. Einige Personen schreiben, sie seien aufgrund des Verhaltens der Schüler:innen sehr beschämt.

Von dem Dilemma blieb das DBG natürlich nicht unberührt. Viele unserer Schüler:innen beklagten sich sowohl über den Text von Manjoo als auch die anderen Texte, die zur Auswahl standen. „Ich war einer der Opfer des Textes“, sagte ein Betroffener.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s