„Ich bin Sophie Scholl“ – ein Leben für die Freiheit

„Freiheit!“ kritzelte Sophie auf ihre Anklageschrift, bevor sie am 22. Februar 1943 wegen Widerstands hingerichtet wurde.

Wer war Sophie Scholl?

Heute vor 100 Jahren wurde Sophie Scholl in Forchtenberg geboren. 1942 schließt sie sich der „weißen Rose“ an, der Widerstandsgruppe, die ihr Bruder Hans und sein Freund Christoph Probst gründeten. Sie verteilen Flugblätter, in denen sie zum Widerstand gegen die NS-Diktatur aufrufen. Am 18. Februar 1943 werden Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst beim Flugblätterverteilen in der Münchener Universität erwischt, verhaftet und vier Tage später hingerichtet.
Sie lebten und starben für die Freiheit und machten auf die unmenschlichen Verbrechen des NS-Regimes aufmerksam.

Ein Projekt gegen das Vergessen

Die „weiße Rose“ ist bis heute für jeden ein Begriff. Zu Sophies Geburtstag starteten SWR und BR ein unglaubliches Projekt. Auf dem Instagram-Account @ichbinsophiescholl werden die letzten 10 Lebensmonate von Sophie nachgestellt. Sophie (gespielt von Luna Wedler) erzählt uns ihre Geschichte und lässt uns an ihren Gedanken, Ängsten und Hoffnungen teilhaben.

Heute feiern wir den Geburtstag einer unglaublich klugen und mutigen jungen Frau und den Widerstand in dieser schrecklichen Zeit!
Also, alles Gute zum Geburtstag, Sophie Scholl!

Hans Scholl, Sophie Scholl, Christoph Probst, Alexander Schmorell, Willi Graf, Kurt Huber – wir werden euch nicht vergessen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s